ArchivesWunder_kundig

Der Podcast mit Stimmen und Hintergründen zu Religion und Kultur aus der ganzen Welt

Wunder_kundig, Folge 11: Uhuru: Was heißt Freiheit?

Über Graffitis in Honkong, die Evakuierungsflüge in Afghanistan und Südvietnam und schließlich über Tansania nähern sich Simon und Sung dem Begriff der Freiheit. Und der ist ebenso vielschichtig wie er abhängig davon ist, auf was er sich bezieht: Individuum oder Gesellschaft.

Wunder_kundig, Folge 10: Weihnachten weltweit – überall „Stille Nacht“?

Bei Familie Wiesgickl sind Advent und Weihnachten – postmodern – fast verschmolzen, bei Familie Kim wird eine multikulturelle Bricolage (meint ungefähr: aus Bordmitteln kreative Lösungen entwickeln/d. Red.). Von dieser Basis aus nehmen Simon und Sung Weihnachtstraditionen in Asien unter die Lupe. Sie entdecken Erstaunliches und diskutieren die These, wonach es die „heilige Nacht“ irgendwie in allen Religionen gibt. Gefeiert wird aber durchaus unterschiedlich.

Wunder_kundig, Folge 9: Jemanden zum Guten zwingen – Werte und Bewertungen

Wie kommen wir dahin, das Gute zu tun? – Simon und Sung graben in ihren tiefsten Erinnerungen und lassen auch persönliche Träume und Traumata nicht aus. Im Dreisprung zwischen China, Baden-Württemberg und Bayern gibt es keine endgültigen Antworten. Aber immerhin die Erkenntnis, dass die Nachbarn mancherorts wenig schlafen und dass wir letztlich alle immer wieder zusammen erwachsen werden.

Wunder_kundig, Folge 8: Korruption … Vertrauen und Kontrolle

Korruption ist ein heißes Eisen. Sung und Simon spannen es in den Bogen, und los. Es geht rund um die Welt immer der Frage nach, was Korruption eigentlich ist. Und immer wieder stellt sich die Frage: Wer ist eigentlich korrupt – der Mensch oder das System? – Ohne die Antwort zu verraten, gilt doch ein Motto mit Assoziationen in eine ganz andere Ecke: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist … auch wichtig.

Wunder_kundig, Folge 7: Das wird man ja wohl noch sagen dürfen

Rassismus ist ein Thema, über das zu sprechen schwer fällt. So geht es Simon und Sung bei dieser Folge auch: Statt sich aber gänzlich in Analysen verlieren, wenden sich die beiden der Erfahrung von anderen zu: Das gibt ihnen die Energie, zu den Grundlagen des Problems vorzudringen. Die Erkenntnis: Entscheidend ist, dass wir über rohe Eier laufen, statt damit zu werfen.

Wunder_kundig, Folge 6: Frieden … innerlich und äußerlich

Ein Kreis schließt sich. Sung und Simon gehen – thematisch – zurück nach Honkong. Der äußere Frieden bringt in Sung Nachtgedanken zum Vorschein. Gegen schlaflose Getriebenheit hilft vielleicht die an sich triviale Feststellung, dass überall über der Erde Himmel ist. So gelesen, gewinnt die aktuelle Vision des chinesischen Philosophen ZHAO Tingyang für sein Land eine neue Dimension.

Wunder_kundig, Folge 5: Wunder? – Gibt es? – Immer wieder?

Simon und Sung sprechen über Krankheit, Heilung und – wie sollte es anders sein? – über Wunder. Was kann ein Wunder sein? – Wo kann es überhaupt sein? – Die diskursive Suche macht Station bei Leistungskursen im Beten, alternativer Medizin und beim Wunder des Alltäglichen. Formales Ergebnis: Defizitorientierte Definitionen bilden das Leben nicht hinreichend ab.

Wunder_kundig, Folge 4: Welt retten?

Simon und Sung fragen sich: Sollen wir nachsichtig sein mit unseren 18-jährigen Ichs oder lieber mal genau hinschauen? – Es geht um den Abschied von Bam, Bam Bam, Bam Bam zugunsten der Kontextsensibilität und die Wirkung von Gitarrenkursen.

Wunder_kundig, Folge 3: Mission ohne Ende?

Diesmal geht es um Mission, 1968, Woodstock und Uppsala. Sung und Simon reden darüber, was war, was ist und was sein könnte, und darüber, was die coole Abkürzung „M.K.“ bedeutet.